Becker-Heidmann 1986

Becker-Heidmann, P. (1986): Dünnschichtbeprobung und Analyse der natürlichen 13C- und 14C-Gehalte einer Parabraunerde unter Wald. – In: Pfeiffer, E.-M. (Hg.): Festschrift für Hans-Wilhelm Scharpenseel, S. 11–20. Hamburger Bodenkundliche Arbeiten 1. Verein zur Förderung d. Bodenkunde in Hamburg, Hamburg

Download

Abstract:

Aus einem Parabraunerde-Profil unter Wald wurde ein Bodenquader von 1 m2 Fläche und 1,10 m Tiefe – in 2 cm dünne horizontale Schichten unterteilt – entnommen. Die 13C- und 14C-Gehalte im Oberboden zeigen mit der Tiefe fortschreitendes Abbaustadium und zunehmendes Alter der organischen Substanz. Im Tonanreicherungshorizont ist die organische Substanz durch Adsorption an oder Komplexierung mit Ton vor weiterer Veränderung geschützt. Der Beginn der Tonwanderung wird auf mindestens 2.500 Jahre BP datiert. Im sandigen C-Horizont findet sich nur junger Kohlenstoff von nicht abgebauter organischer Substanz. An den Horizontgrenzen treten starke Diskontinuitäten der 14C-Gehalte auf: dort befindet sich hauptsächlich rezenter Kohlenstoff. Ursache dafür sind mit den Texturänderungen verbundene lokale Perkolationshemmungen.

Kommentar / Bitte um Zusendung der Veröffentlichung
  1. (erforderlich)
  2. (gültige email erforderlich)
Datenschutz
Ich bin kein Roboter